Vitamin C

Fakten zu Vitamin C

Bei hohen Dosierungen sinkt die Resorptionsrate, eine Einzeldosis Vitamin C von 200 mg wird zu 100% aufgenommen, bei 500 mg sind es noch 73% und bei 1250 mg 49%.

Vitamin C verringert das Risiko für Altersstar um 50%.

In den Immunzellen sinkt die Vitamin C-Konzentration zu Beginn eines Infektes binnen weniger Stunden um 50%.

Pro Zigarettenzug werden 1014 freie Sauerstoffradikale erzeugt, die zu einem erheblichen Vitamin C-Verbrauch führen, dies verdoppelt den Vitamin C-Bedarf bei > 20 Zigaretten/Tag.

Vitamin C (Ascorbinsäure), wasserlöslicher Rundumschutz

Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, erfüllt sehr viele verschiedene Aufgaben im menschlichen Körper und schützt vor zahlreichen Krankheiten. Als stärkstes wasserlösliches Antioxidans hilft es bei der Abwehr freier Radikale, zusammen mit Vitamin E die Körperzellen zu schützen. Ascorbinsäure hält das Blut flüssig, stabilisiert die Blutgefäße, hält diese glatt und geschmeidig und sorgt daher für eine gute Durchblutung. Das wasserlösliche Vitamin verhindert eine Gefäßverkalkung und schützt vor den gefährlichen Plaques, die Thrombosen, einen Gefäßverschluss, Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen können. Unser Immunsystem ist, für eine gute Funktion, auf Vitamin C angewiesen und verbessert die Immunabwehr. Speziell bei starker körperlicher Anstrengung hilft Vitamin C, bei regelmäßiger Einnahme, die Krankheitsdauer einer Erkältung  zu verkürzen.

Vitamin C ist an der Bildung wichtiger körpereigener Substanzen beteiligt

  • Kollagenbildung: Elastizität von Blutgefäßen, Haut, Bändern, Sehnen, Festigkeit von Knorpel, Knochen, Zähnen.
  • Carnitin: Die Bildung von Carnitin aus Lysin und Methionin (zwei Aminosäuren) ist Vitamin-C-abhängig, bei einem Mangel kommt es zu Muskelschwäche und Müdigkeit, auch des Herzens.
  • Neurotransmitter: Noradrenalin und Dopaminbildung
  • Hormonbildung: Schilddrüsenhormon, Serotonin

Vitamin C baut Bindegewebe auf

Unerlässlich ist Vitamin C für das Bindegewebe unseres Körpers. Vitamin C verbindet Eiweiß und andere Substanzen zu Kollagenfasern, diese wiederum sorgen für die Elastizität von Haut, Blutgefäßen, Bändern, Sehnen und Knorpel. Gleichzeitig festigt es die Zähne und Knochen. Daher profitiert jeder Mensch mit Gelenkstörungen oder Verletzungen von einer Ascorbinsäure-Einnahme. Außerdem unterstützt es die natürliche Hautfunktion, wirkt gegen Falten, Akne und Pigmentflecken.

Ascorbinsäure gegen Schmerzen

Laut einer US-amerikanischen Untersuchung gehen Nacken- und Kreuzschmerzen, sowie Funktionsstörungen mit einem suboptimalen Vitamin-C-Spiegel einher.

Stressbekämpfung durch Vitamin C

Vitamin C ist für den Aufbau von verschiedenen Hormonen wichtig (z.B. Schilddrüsenhormon, Noradrenalin, Dopamin, Serotonin). Bei einem Vitamin-C-Mangel kommt es zu einer reduzierten Stressantwort, die Folgen können übermäßiger Stress, Müdigkeit, Depressionen, Muskelstörungen und Allergien sein.

Verbesserung des Eisenstoffwechsels und Entgiftung

Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme in den Körper und sorgt für eine bessere Speicherung des Spurenelements. Daher sollten Menschen mit einem Eisenmangel zusätzlich Vitamin C ergänzen. Bei der Entgiftung von Stoffwechselabfallprodukten und Medikamenten in der Leber ist Vitamin C notwendig.

Versorgungssituation in Deutschland

Obwohl die Empfehlung der deutschen Gesellschaft für Ernährung mit 95-110 mg für Erwachsene sehr niedrig angesetzt ist, erreichen 32% der Männer und 29% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von  Vitamin C nicht. Häufig benötigt der Organismus weit höhere Mengen Vitamin C um die vielen wichtigen Funktionen erfüllen zu können.

Vitamin C Einsatzgebiete

  • Erkältung
  • Entzündungen
  • Gelenkschmerzen
  • Arthrose
  • Knochenbrüche (Frakturen)
  • Bänderdehnung
  • Bänderriss
  • Augenlinsentrübung
  • Altersstar (Katarakt)
  • Zahnfleischentzündung (Gingivitis)
  • Parodontose
  • Zahnerkrankungen, Karies
  • Bindegewebsschwäche
  • Krampfadern
  • Falten, Pigmentflecken
  • Akne
  • Eisenmangel
  • Krebserkrankung (Darmkrebs, Magenkrebs)
  • Helicobacter pylori Infekt (Gastritis)
  • Hypercholesterinämie, hohe Blutfette
  • Gefäßverkalkung (Atherosklerose)
  • Herzerkrankung, Herzinfarkt
  • Asthma bronchiale
  • Schlaganfall
  • Rheuma
  • Gewichtsabnahme

Bevor Sie gehen ...

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Alle 1-2 Monate verschicken wir einen Newsletter. In diesem informieren wir Sie über interessante Fakten über Vitalstoffe, neue Bücher, Presseartikel, Seminare, Messen uvm.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Name:
E-Mail: